Herzlich willkommen auf versicherungs-angebote.de!

Unsere Zeit fordert von uns viel Flexibilität und Einsatz. Vor allem der Beruf zwingt uns nicht selten dazu, die gewohnte Umgebung aufzugeben und an einen anderen Ort zu ziehen. Viele Menschen lassen deshalb mehrmals in ihrem Leben das Wichtigste zurück- Freunde, Bekannte und oftmals auch die Familie. Anders als zur Zeit unserer Urgroßeltern sind die familiären Bande lose und wir sind auf uns allein gestellt. Das bringt große Unsicherheit mit sich. Wer fängt einen auf, wenn etwas nicht so läuft, wie es geplant war? Wer pflegt einen im Krankheitsfall? Sicherlich sind dies Fragen, die uns im Alltag kaum beschäftigen, dennoch sollten wir alle uns in einer ruhigen Stunde mit Ihnen auseinander setzen.

Heute leisten unsere Versicherungen das, was früher einmal die Familie getragen hat. Um entspannt in die Zukunft blicken zu können ist es notwendig, sich vernünftig abzusichern. Inzwischen kann man sich gegen alle Eventualitäten versichern, doch nicht alle Versicherungen sind wirklich nötig. Auf versicherungs-angebote.de finden Sie eine umfassende Darstellung der Möglichkeiten. Wir erläutern, auf welche Details Sie achten sollten und welche Versicherung für Sie nötig sein könnte, denn über die private Haftpflichtversicherung hinaus gibt es einige Versicherungen, deren Abschluss ohne Zweifel sinnvoll ist.

Darüber hinaus betrachten wir einige Angebote der privaten Altersvorsorge und vergleichen sie. Dazu zählen auch die eigenen vier Wände, die inzwischen als ein wichtiges Standbein für ein ruhiges Altenteil gelten. Bereits der Weg dorthin stellt viele Schwierigkeiten dar. Mit den richtigen Versicherungen und einer optimalen Finanzierung können sich jedoch sehr viele Menschen diesen großen Traum erfüllen. Gleich ob Wohnung oder Einfamilienhaus- auch nach dem Erwerb sollten rund um die eigene Immobilie verschiedene Absicherungen getroffen werden. Von der Bauherrenhaftpflicht bis zur Hausratsversicherung werden alle nötigen Versicherungen bei uns angesprochen.

Auf versicherungs-angebote.de vergleichen wir aktuelle Angebote und stellen Neuerungen vor, um Ihnen einen guten Überblick zu verschaffen. Hier können Sie sich schnell, direkt und unverbindlich über die für Sie interessanten Versicherungen informieren. In der seitlichen Navigationsleiste finden Sie die übergeordneten Themenbereiche, in die unsere Beiträge einsortiert werden.

Wir aktualisieren unsere Seite täglich und stellen Ihnen alle relevanten Informationen kostenfrei zur Verfügung. Dabei ist es uns ein großes Anliegen, alle Hintergründe leicht verständlich und auf den Punkt aufzuarbeiten. Hier finden Sie keine verschachtelten Formulierungen oder unverständliche Rechtsklauseln, sondern gründlich recherchierte Beiträge, die sich auf die wichtigsten Komponenten beschränken. Die Versicherer mit den höchsten Beitragssätzen sind nicht unbedingt die besten- wir verraten Ihnen, wie Sie sich umfassend versichern und gleichzeitig sparen können!

Versicherungs-angebote.de ist ein umfangreiches Nachschlagewerk, das Anregungen bietet und Fachwissen vermittelt. Sicherlich erfahren Sie bei Ihrem Besuch viel Neues und Wissenswertes rund um Ihre persönliche Absicherung! Klicken Sie sich einfach durch unser Kompendium und greifen Sie unsere Tipps für eine Optimierung Ihrer Versicherungen auf!

jetzt kommentieren? 22. Januar 2009

Frühjahrsputz auch bei Versicherungen

Im Frühjahr beginnt das große Reinemachen. In den eigenen vier Wänden, das Auto, der Garten alles wird nach dem Winter auf Vordermann gebracht. Besonders notwendig hätte manche in einem Ordner oder Schublade schlummernde Versicherungspolice. Viele abgeschlossenen Versicherungsverträge werden einmal abgeschlossen, ohne dass zuvor der Sinn hinterfragt wurde. Anschließend erteilen die Versicherungsnehmer einen Dauerauftrag um die fälligen Prämien abbuchen zu lassen. Anschließend verstaubt mancher Vertrag in seinem Ordner. Jahr für Jahr werden für diese überflüssige Absicherung Beiträge fällig. Lieber sparen etliche Verbraucher auf umständliche Art und Weise. Dazu nehmen sie weite Wege zu den verschiedenen Lebensmitteldiscountern auf sich. Weitaus größere Beträge ließen sich mit der Kündigung von Versicherungen einsparen, die schlicht nicht notwendig sind oder im Schadensfall selten zahlen.

 

Nach einer Statistik gibt es in Deutschland mehr Mobiltelefone, als es Bundesbürger gibt. Die Handys werden immer aufwändiger und technisch raffinierter. Vom reinen Telefon entwickelten sie sich zu einem Multimediagerät. Ein derart wertvolles Stück will natürlich versichert sein. Aus diesem Grund gibt es eine Handyversicherung. Die Frage ist nur, ob eine solche notwendig ist. Vor dem Abschluss einer solchen Versicherung ist es sinnvoll die Ausschlüsse zu lesen, wann für ein verlorenes Handy die Versicherung aufkommt.

 

Selten ist eine Glasbruchversicherung ein gutes Geschäft. Allzu selten kalkulieren die Verbraucher, was eine neue Glasscheibe kostet und stellen dies in Relation zu der fälligen Versicherungsprämie. Wenn in einem Haushalt nicht jedes Jahr regelmäßig mehrere Glasscheiben zerstört werden, ist eine solche Versicherung ebenfalls entbehrlich.

 

Fahrrad fahren schont die Umwelt, ist gesund und schont das Budget. Allerdings kann sich dies schnell ändern, wenn eine Diebstahlversicherung für das eigene Velo abgeschlossen wurde. Hier lohnt es sich die vertraglichen Bestimmungen exakt zu lesen wann für das Abhandenkommen von einem Drahtesel die Versicherung zahlt. Die Ausschlüsse sind derart in  der Überzahl, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass gestohlene Fahrrad ersetz zu bekommen.

 

Bei einem Frühjahrsputz im Versicherungsordner, sollten solche Policen gekündigt werden.

jetzt kommentieren? 14. Juni 2009

Die Hausratversicherung



Das persönliche Eigentum im Haus oder der Wohnung gehen schneller verloren als die meisten glauben. Durch Blitzschlag kann ein Anwesen abbrennen. Wenn es dabei bei Sachschäden bleibt, können die Bewohner vom Glück sprechen. Grundsätzlich sind in der Hausratversicherung alle Gegenstände versichert, die zum gesamten Hausrat des Versicherungsnehmers zählen. Dazu gehören alle Dinge, die in einem Haushalt für den Gebrauch, die Einrichtung oder zum Verbrauch vorhanden sind. Bargeld mit eingeschlossen. Je nach Vertrag können auch Werkzeug oder sogar Schlauchboote mitversichert werden. Das Auto oder ein Motorrad sind von der Hausratversicherung ausgeschlossen.  Bei der Hausratversicherung gib es eine so genannte Grunddeckung. Diese tritt ein, wenn bestimmte schädigende Ereignisse eintreten. Dazu zählen Explosionen, Brand, Einbruch, Raub oder versuchter Raub, Schäden durch Leitungswasser, Sturmschäden, Hagelschäden, Vandalismus bei einem Einbruch. Diese Grunddeckung versichert nur diese Schadensfälle und kann erweitert werden. Elementarschäden können durch eine Erweiterung der Grunddeckung abgesichert werden. Nun sind auch Schäden abgedeckt die durch Hochwasser, Lawinen, Erdrutsch oder Erdbeben hervorgerufen werden. Wer sein Fahrrad gegen Diebstahl versichern möchte, sollte eine entsprechende Zusatzdeckung abschließen. Gleiches gilt für Aquarianer. Wer ein sehr großes Aquarium zuhause stehen hat, kann Schäden daran ebenfalls mit einer erweiterten Zusatzdeckung versichern. Auch Überspannungsschäden durch Blitzschlag lassen sich mit einer zusätzlichen Deckung versichern. Hie gibt es große Unterschiede zwischen den Versicherungsgesellschaften. Bei manchen sind derartige Zusätze kostenlos und müssen nur im Vertrag fixiert werden, bei anderen kosten derartige Zusatzdeckungen viel Geld. Je nach Gestaltung des Versicherungsvertrages fällt der Ersatzwert aus. So werden bei bestimmten Vertragsbedingungen der Neuwert de beschädigten Hausrates ersetzt oder auch nur der Zeitwert. Unterschiede gibt es auch bei der Gestaltung der Prämien. Bei manchen findet kategorisch keine Anpassung statt, wiederum bei anderen ist die Entwicklung der Beiträge zu der Hausratsversicherung davon abhängig, wie sich während der Vertragslaufzeit die gemeldeten Schäden des Versicherungsnehmers entwickelt. Ebenfalls große Abweichungen treten im Fall eines Fahrraddiebstahls auf.

jetzt kommentieren? 25. Mai 2009

Versicherungsberater haben den Durchblick



Viele Deutsche sind überversichert. Viele Deutsche sind unterversichert. Beide Extreme sind eigentlich in der Öffentlichkeit sehr bekannt. Doch wenn es um das Thema Versicherungen oder Finanzen geht, winken die meisten Verbraucher ab. Das dabei bewährte Hauptargument ist „Davon verstehe ich ja eh nichts!” So zahlen viele Versicherte über Jahre hinweg in Policen ein, die sie gar nicht brauchen. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Durch bestimmte individuelle Veränderungen haben sich diese Versicherungsverträge eigentlich erübrigt. Doch da sich die Versicherungsnehmer nicht mit ihren Policen beschäftigen und höchsten für den alljährlichen Lohnsteuerjahresausgleich ihre Versicherungsunterlagen hervorholen, haben sie keine Übersicht mehr. Das andere Extrem ist, dass der Versicherungsschutz ungenügend ist. Dies merken die Beteiligten erst, wenn es zu spät ist. Tritt beispielsweise ein schwerer Schaden ein, der einem anderen verursacht wurde und besteht keine Haftpflichtversicherung, kann das im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten. Eine Haftpflichtversicherung hätte dieses Risiko minimiert. Trotz vieler Verbrauchersendungen am Fernsehen, diversen Internetforen, Fachbüchern und Artikeln in den Printmedien. Die Deutschen sind sehr träge, wenn es um das Thema Versicherungen und Finanzen geht. Während man bei seine Steuererklärung einen Fachmann hinzuziehen kann, den Steuerberater oder den Lohnsteuerhilfeverein, wissen die wenigsten wer ihnen in Sachen Versicherungen unabhängig beratend zur Seite stehen kann. Die Mitarbeiter von Versicherungen sind dabei die wohl weniger objektive Adresse. Gleiches gilt für Versicherungsmakler, auch wenn diese gerne damit koketieren unabhängig zu sein. Es gibt, leider zu wenig, unabhängige Versicherungsberater in Deutschland. Diese verkaufen keine Versicherungspolicen, sondern sind darauf spezialisiert, ihren Klienten unabhängigen Rat in Sachen Versicherungen zu geben. Dafür wird, wie bei einem Steuerberater, zwar ein Honorar fällig, doch die Versicherungsnehmer sind bei diesen Experten in sehr guten Händen. Sie helfen den wahren Dschungel an Policen zu durchforsten. Wissen welche Verträge nützlich und notwendig sind und welche weniger. Das Honorar für deren Tätigkeit ist schnell amortisiert. Da sich durch sinnvolle Einsparungen bei den eigenen Versicherungsverträgen jedes Monat viel Geld sparen lässt. Die Experten helfen auch bei der Einholung von Versicherungsangeboten.

jetzt kommentieren? 25. April 2009

Leistungseinschränkungen bei der Kaskoversicherung

Wenn es um das Zahlen geht, sind die Versicherer sehr einfallsreich. Sie zeigen oft eine ungeahnte Kreativität wenn es darum geht Gründe zu finden, warum sie im Schadensfall nicht zahlen müssen und der Versicherte den Schaden alleine tragen muss. Selbstverständlich halten sich dabei die Versicherungsgesellschaften an die gesetzlichen Vorgaben. In den Vertragsbedingungen, besser als Kleingedrucktes bekannt, steht detailliert wann eine Police nicht greift. Die Masse der Kunden liest diese wichtigen Informationen nicht, denn  sonst würden sie erkennen, dass genau ihr Risiko nicht abgesichert oder der Versicherungsschutz unzureichend ist. Vor allem wenn es um das Auto geht, haben die Versicherungen einiges zu bieten, warum sie nicht zahlen müssen! In der Fachsprache der Versicherungsbranche nennt sich das Leistungseinschränkungen oder Leistungsausschlüsse. Wenn bei einem Sturm ein Baum umknickt und auf ein Auto fällt, muss die Kaskoversicherung zahlen. Ist der Autohalter mit seinem Fahrzeug bei dem Sturm unterwegs und will er einen herab fallenden Gegenstand ausweichen und verursacht dadurch einen Schaden am Auto zahlt die Kaskoversicherung keinen Cent! Makaber wird es bei Wildunfällen. Wer als Autofahrer ausweicht und dabei einen Schaden am eigenen Auto davonträgt, darf die Schäden selbst regulieren. Die Teilkaskoversicherung zahlt nicht. Wer mit einem Hasen, Kaninchen oder Fuchs kollidiert oder ausweichst bekommt ebenfalls nichts. Wer hingegen, ohne auszuweichen, mit einer Wildsau, einem Reh oder Hirschen zusammenprallt, bei dem zahlt die Versicherung den Schaden. Vorausgesetzt, es kann zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass dem Wild nicht ausgewichen wurde. Dazu braucht es ein gutes Polizeiprotokoll und einen Sachverständigen. Bei grober Fahrlässigkeit im Straßenverkehr springt die Kaskoversicherung ebenfalls nicht ein. Verständlicherweise. Wer unter dem Einfluss von Alkohol, Medikamenten oder Rauschmitteln steht und ein Auto fährt handelt grob fahrlässig. Schäden die an seinem Auto entstehen werden nicht von der Versicherung beglichen. Gleiches gilt für die Haftpflichtversicherung. Ebenfalls grob fahrlässig handelt, wer bei rot über die Ampel fährt, ein Stop-Schild missachtet oder auf das Warnlicht an einem unbeschrankten Bahnübergang nicht reagiert.

jetzt kommentieren? 10. April 2009

Die Reiserücktrittskostenversicherung

Wer eine Reise bucht kennt die obligate Frage nach einer Reiserücktrittsversicherung. Egal bei einem Reisebüro oder über das Internet gebucht wird, eine derartige Police wird den Reisenden immer wieder offeriert. Wer ein teueres Pauschalreiseangebot oder einen teueren Flug bucht, ist mit einer solchen Versicherung sehr gut beraten. Auch Familien mit kleinen Kindern sollten eine Reiserücktrittskostenversicherung abschließen. Besonders die jüngsten Familienmitglieder werden oft schnell krank, weil sie sich in der Krabbelgruppe oder dem Kindergarten mit einer Krankheit angesteckt haben. Auch die Unverträglichkeit von Impfungen kann zu einer Absage der gebuchten Pauschalreise führen. Nach dem Zeitpunkt der Stornierung richtet sich der Prozentsatz, welcher dann fällig wird. Je später eine gebuchte Reise abgesagt wird, umso höher fallen die Stornierungskosten aus. Wer kurz vor Antritt der Reise diese absagen muss, hat im schlechtesten Fall Stornierungskosten von 80 Prozent des Preises von dem gebuchten Urlaub zu bezahlen! Durch eine Reiserücktrittsversicherung können diese horrenden Kosten aufgefangen werden. Dabei ist eine solche Versicherung sehr preiswert. Der Selbstbehalt beträgt in vielen Fällen zwischen 25 und 50 Euro. In Relation zu den Stornierungskosten gestellt, ist dies sehr günstig. Spätestens zwei Wochen nach der Buchung der Reise, muss diese Versicherung abgeschlossen werden. Vor allem für Frühbucher ist eine solche Police sehr sinnvoll. Die Reiserücktrittskostenversicherung deckt nicht nur alle Kosten ab die entstehen wenn eine Reise nicht angetreten werden kann, sondern auch wenn ein Pauschalurlaub abgebrochen werden muss. Die Gründe für den Nichtantritt einer Reise oder den Abbruch des Urlaubs müssen handfest sein. Bei einer schweren Erkrankung oder bei Unfällen übernimmt die Reiserücktrittskostenversicherung die anfallenden Kosten für den abgesagten Urlaub. Auch bei Sterbefällen von nahen Angehörigen und den damit verbundenen Abbruch des Urlaubs ist diese Versicherung da. Durch eine Schwangerschaft bedingte Absage der Reise tritt ebenfalls der Versicherungsfall ein. Tritt ein erheblicher Vermögensschaden bei einem Urlauber ein, weil beispielsweise während seiner Abwesenheit in sein Haus eingebrochen wurde oder die Immobilie abbrannte, ist dies ebenfalls ein Tatbestand, in dem die Reiserücktrittskostenversicherung zahlt.

jetzt kommentieren? 01. April 2009

Die Rechtsschutzversicherung für Autofahrer

Eine Haftpflichtversicherung ist ein Muss für jeden Autofahrer. Ebenso sollte eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden, wenn man Besitzer eines Autos ist. Diese Verkehrsrechtsschutzversicherung, wie sie bei den Versicherungen korrekt bezeichnet wird, ist eine Poilce die für ein bestimmtes Auto abgeschlossen wird. Im Gegensatz zu einem Autoschutzbrief, einer Insassenversicherung und einer Police für Gebrauchtwagen ist eine Rechtsschutzversicherung sehr sinnvoll! Im Verkehrsrecht kommt es immer wieder zu Streitigkeiten. Selbst wer nicht am Straßenverkehr teilnimmt und nur der Eigentümer eines Autos ist, kann ungewollt in kostspielige Rechtsstreitigkeiten verwickelt werden. In den meisten Fällen ziehen Unfälle nicht nur Sach- und Personenschäden nach sich, sondern oft genug auch Gerichtsverhandlungen. Die rechtliche Vertretung durch einen Anwalt kann, je nach Streitwert und Instanz, das eigene Budget sehr schnell überfordern! Inhaber von älteren Versicherungspolicen die noch auf dem Versicherungsbedingungen aus dem Jahr 1975 basieren (ARB 75) sollten sich informieren, welche Leistungen ihre Verkehrsrechtsschutzversicherung abdeckt. Der Leistungsumfang einer Rechtsschutzversicherung umfasst die anwaltliche Durchsetzung der eigenen Ansprüche auf Schadensersatz. Ebenfalls gehört ein Rechtsschutz in Sachen- und Vertragsrecht dazu. Auch Steuerstreitigkeiten wegen dem eigenen Auto deckt diese Versicherung ab. Was auch von großer Bedeutung sein kann, ist der Rechtsschutz für das Strafrecht und bei Ordnungswidrigkeiten. In derartigen Streitfällen kann man sich als Autofahrer von einem Rechtsanwalt vertreten lassen und nur eine geringe Selbstbeteiligung zahlen, da die Rechtsschutzversicherung für Autofahrer die Anwaltskosten trägt. Wichtig ist beim Abschluss einer Verkehrsrechtsschutzversicherung zu prüfen, wie hoch die Deckungssumme der Police ist. Bei den angebotenen Rechtsschutzversicherungen ist die maximale Deckungssumme bei den meisten Versicherungsgesellschaften gleich. Doch die Versicherungsnehmer sollten sich nicht von der vermeintlich extremen Hohen Deckungssumme zu sehr beeindrucken lassen. Diese kann sehr schnell zusammen schmilzen. Wird beispielsweise der Autofahrer nur gegen Kaution wieder auf freiem Fuß gesetzt, zieht die Versicherungsgesellschaft diesen Betrag der mehrere zehntausend Euro beträgt von der Deckungssumme ab. Der verbleibende Betrag für eine anwaltliche Vertretung wird dadurch geringer.

jetzt kommentieren? 24. März 2009

Der Autoschutzbrief

Wer viel mit dem eigenen Fahrzeug im Ausland unterwegs ist, sollte sich ein entsprechendes Versicherungsangebot einholen. Ein Unfall oder eine Panne außerhalb von Deutschland kann mit viel Ärger verbunden sein. Besonders schlimm ist ein derartiger Zwischenfall, wenn man der Landessprache nicht mächtig ist. Viele Autofahrer die geschäftlich mit dem Pkw außerhalb der Landesgrenzen unterwegs sind, versichern sich mit einem Autoschutzbrief. Die Masse der Inhaber von einem Autoschutzbrief sind jedoch Privatpersonen, die mit ihrem Auto in den Urlaub fahren und alle Eventualitäten absichern wollen. Vor allem für Autoreisende die kleine Kinder mit dabei haben oder ein älteres Auto fahren ist der Autoschutzbrief eine sinnvoll Versicherung. Wer jedoch nie mit dem eigenen Auto im Ausland unterwegs ist, kann auf einen Schutzbrief getrost verzichten. Für Autofahrer die nur im Inland unterwegs sind, lohnt sich der Autoschutzbrief definitiv nicht. Ein Autoschutzbrief bietet ein breites Spektrum an Leistungen an, die auf Personen oder das Fahrzeug bezogen sind. Grundsätzlich sind alle Insassen eines Fahrzeuges und der Vertragspartner des über den Autoschutzbrief versicherten Fahrzeuges abgesichert. Aus diesem Grund muss in dem Schutzbrief das Fahrzeug explizit benannt sein. Gibt es in der Familie mehr als nur ein Auto, kann über einen Familienschutzbrief der ganze Fuhrpark abgesichert werden. Der Schutzbrief bietet, wenn es um das Fahrzeug geht, schnelle Hilfe. Entstandene Schäden am Auto werden im Ausland schnell behoben. Differenziert werden Schutzbriefe nach den Bedingungen von 1987, 1993 und 1996. Je nach Art des Autoschutzbrief variieren die Leistungen und entsprechend die Kosten. Am günstigsten ist der Autoschutzbrief in der Version nach den Bedingungen von 1987. Der Geltungsbereich ist Europa, es zählen auch die Staaten dazu welche nicht Mitglieder der Europäischen Union sind und die Staaten des Mittelmeeres. Also auch Länder die in Nordafrika oder Asien liegen und Anrainer des Mittelmeeres sind. Wer bei einem Unfall im Ausland keine organisatorische Hilfe benötigt, weil er das Reiseland gut kennt und die Landessprache spricht, ist mit einem solchen Autoschutzbrief gut versichert.

jetzt kommentieren? 17. März 2009

Die Reparaturkostenversicherung

Des Deutschen liebstes Kind ist und bleibt das eigene Auto. Für den fahrbaren Untersatz wird viel getan. Regelmäßig kommt das Auto in die Waschanlage, in den Tank kommen nur die besten Kraftstoffe und wenn einmal das Auto mit einem neuen Teil versehen wird, dann lässt man es sich was kosten. Damit das Auto und die Insassen gegen alle Eventualitäten abgesichert sind, schließen die Deutschen viele Kfz-Versicherungen ab. Oft ist Auto besser und umfassender versichert, als der Halter oder seine Familie. Besonders wenn es um das Auto geht, haben manche Außendienstmitarbeiter der Versicherungen ein leichtes Spiel mit den Kunden. Die Sorge um das eigene Auto ist doch sehr groß. Eine sehr spezielle Versicherung ist die Reparaturkostenversicherung. Nur wenige Verbraucher kennen diese Versicherung für Gebrauchtwagen. Auch die Versicherungen, welche derartige Policen anbieten sind eher limitiert. Diese Gebrauchtwagenpolicen bilden bei den Autoversicherungen eher das Schlusslicht. Vor allem Händler von gebrauchten Autos schließen diese Policen ab, um damit den Absatz ihrer Fahrzeuge zu erhöhen. Normalerweise ist für einen privaten Autohalter eine Reparaturkostenversicherung weniger interessant. Es sei denn, der Pkw-Eigentümer möchte sein gebrauchtes Auto veräußern. In diesem Fall könnte eine Gebrauchtwagenpolice sogar ein gutes Verkaufsargument sein. Mittlerweile haben einige Autohersteller eigene Versicherungen gegründet, welch eine Reparaturkostenversicherung anbieten. Was leistet eine Versicherung für Gebrauchtwagen? Diese Versicherung garantiert einen Schutz für maximal sechs Monate. Sollten in diesem Zeitraum Reparaturen anfallen zahlt übernimmt diese die Versicherung. Dabei gibt es jedoch Einschränkungen. Ist der Tachostand des gebrauchten Autos über 30.000 Kilometer werden lediglich die Lohnkosten komplett übernommen. Die Kosten für das Material übernehmen die Versicherungen nur noch zu einem bestimmten Anteil. Eine Alternative dazu sind die Garantieversicherungen der Autohändler. Diese sind meistens in den Kaufpreis bereits einkalkuliert. Je nach Vereinbarung verpflichtet sich der Händler zur Reparaturleistung. Dabei gibt es zwei Optionen: Die Baugruppenversicherung oder die Komplettversicherung. Während erstere sich auf bestimmte Baugruppen des Autos beschränkt, ist die Komplettversicherung eine Art der Mobilitätsgarantie.

jetzt kommentieren? 01. März 2009

Rabatte bei der Kfz-Versicherung

Neben den üblichen Rabatten bieten einige Versicherunsgesellschaften spezielle Rabatte für ihre Kunden an.

  • Rabatt für Behinderte

 

Autofahrer die eine Behinderung haben oder vom Versorgungsamt als schwerbeschädigt eingestuft sind, bekommen bei manchen Kfz-Versicherern einen speziellen Behinderten-Rabatt. Dieser kann zwischen fünf und 25 Prozent betragen. Abhängig ist der Rabatt meistens davon, ob der Versicherungsnehmer von der Kfz-Steuer aufgrund seiner Behinderung befreit ist, oder nicht. Ebenfalls erhalten behinderte Autofahrer die nicht vollständig von der Kfz-Steuer befreit sind, aber nur einen reduzierten Steuersatz zahlen müssen Vergünstigungen bei der Kfz-Versicherung.

 

  • Rabatt für treue Kunden

 

Viele Versicherungsgesellschaften belohnen ihre Kfz-Versicherungsnehmer mit Rabatten zwischen fünf und 20 Prozent, wenn sie auch andere Versicherungsverträge bei Ihnen abgeschlossen haben. Treue zu einer Versicherung zahlt sich in diesem Fall aus.

 

  • Umweltrabatt

 

Autofahrer können bei ihrer Haftpflichtversicherung einen Nachlass erhalten, wenn sie nachweislich Besitzer einer Bahncard sind. Auch für Inhaber von Dauerticktes des öffentlichen Personennahverkehrs gibt es einen Ökorabatt. Dieser kann zwischen fünf und zwanzig Prozent betragen. Der Grund für diesen Nachlass: Wer eine Bahncard oder ein Dauerticket für die öffentlichen Verkehrsmittel hat, fährt weniger Auto und ist somit weniger gefährdet einen Unfall zu provozieren. Manche Versicherer gehen mittlerweile sogar schon so weit, dass Besitzer von Autos die nachweislich nicht mehr als fünf Liter pro 100 Kilometer verbrauchen, fünf Prozent Rabatt erhalten.

 

  • Rabatt für Zweitwagen

 

Einige Kfz-Versicherer haben erkannt, dass das Unfallrisiko für einen Zweitwagen geringer ist, als für das hauptsächlich genutzte Fahrzeug. Die positive Folge für die Verbraucher: Der Wagen der Ehegattin oder das zweite Auto im Haushalt erhalten eine deutliche günstigere Schadensklasse als das Erstfahrzeug.

 

  • Erfahrungsrabatt

 

Von wegen graue Gefahr auf den Straßen! Ältere Autofahrer sind statistisch betrachtet weniger in Unfällen verwickelt, als jüngere Fahrzeugführer. Viele Versicherer bieten erfahrenen Fahrzeughaltern die mehr als achtzehn Jahre ohne Unfall fahren spezielle Rabatte an. Gleiches gilt für Halter von Autos die über einen längeren Zeitraum die Leistungen ihrer Versicherung nicht in Anspruch nahmen. Das Sparpotenzial kann bis zu einem Drittel der Prämie ausmachen.

jetzt kommentieren? 22. Februar 2009

Damit das Auto mobil bleibt: Der Autoschutzbrief

Wer im Ausland schon einmal eine Autopanne oder gar einen Unfall hatte, schätzt die Leistungen eines Autoschutzbriefes. Besonders auf Reisen ist es ärgerlich wenn es zu einem schweren Defekt am Fahrzeug kommt. Aus den schönsten Wochen des Jahres wird dann purer Stress. Wer die Landessprache nicht beherrscht ist arm dran, wenn es zu einem Unfall oder Reparaturen kommt. Vor allem bis Ersatzteile eintreffen und der Schaden am Auto behoben ist, können viele Tage vergehen. Vor allem für Autofahrer die oft im Ausland unterwegs sind und ein älteres Fahrzeug haben ist ein Schutzbrief sehr zu empfehlen. Wer so gut wie nie mit dem eigenen Auto auf Reisen fährt, kann sich das Geld für den Schutzbrief sparen. Das besondere an den Schutzbriefen ist, dass sie auf das Fahrzeug bezogene Versicherungen darstellen. Ebenso verhält es sich mit dem versicherten Personen. Bei der Versicherung sind neben dem Versicherungsnehmer auch die Insassen des Autos versichert. Wer in seiner Familie mehrere Fahrzeuge hat, die regelmäßig im Ausland unterwegs sind, sollte über den Abschluss eines Familienschutzbriefes nachdenken. Durch den Autoschutzbrief ist garantiert, dass auftretende Schäden und Defekte im Ausland schnell vor Ort behoben werden. Das Paket umfasst dabei etliche Leistungen die separat viel Geld kosten würden: Abschleppen des Autos zur nächsten Kfz-Werkstatt und die Übernahme von den entstehenden Kosten für ein Mietauto übernimmt der Schutzbrief. Ebenso ist sind dadurch die Kosten für die Rückfahrt gewährleistet. Wenn das eigene Fahrzeug nicht mehr instand gesetzt werden kann, zahlt der Autoschutzbrief die Bahnfahrt oder das Mietauto nach Hause. Die Reparaturkosten übernimmt der Autoschutzbrief nicht! Auch die Leistungen welche auf die versicherten Personen bezogen sind, ersparen dem Versicherten viel Geld und Ärger. Bei Verkehrsunfällen übernimmt der Schutzbrief die Krankentransportkosten in das Heimatland. Fallen wegen der Erkrankung eines versicherten Familienmitgliedes Übernachtungskosten an, trägt bis zu einer Dauer von zwei Wochen die Versicherungsgesellschaft die Kosten dafür. Wird die Reise aus einem wichtigen Grund abgebrochen, werden den Vertragsbestimmungen entsprechend hierfür die Kosten übernommen.

jetzt kommentieren? 15. Februar 2009

ältere Beiträge


Virtualrank Links

Themen

Virtualrank Anzeigen

Virtualrank Inserate

Links

RSS Feeds